Murmel12

 … einfach (eine) Murmel
* 02.04.1999      † 28.11.2005

Im Sommer 1999 zog meine erste Briardhündin Habile Marmotte de la voûte étoilée bei mir ein. Murmel wurde am 02. April 1999 geboren und ist eine Tochter von Ch. Rival noire des Enfants de Lutèce und Ch. Scezanne des Enfants de Lutèce.

Nie hätte ich gedacht, dass sie ihrem Rufnamen Murmel alle Ehre machen würde. Sie hatte unheimlich viel Temperament und war ein Ausbund an Lebensfreude. Mit so vielen natürlichen Instinkten ausgestattet, daß ich von ihr nur lernen konnte. Sämtlichen Alltagssituationen begegnete sie mit totaler Gelassenheit; lediglich Fremden gegenüber zeigte sich Murmel eher briardtypisch distanziert. Doch wenn sie jemanden ins Herz geschlossen hatte, zeigte sie sich von ihrer charmantesten und witzigsten Seite und wickelte alle spielend um den Finger.

murmel


Murmel als Sportskanone

Mit Murmel habe ich natürlich – wie mit meiner Hündin davor auch – regelmäßig den Hundeplatz besucht. Von Anfang an war es ein Traum mit ihr zu arbeiten. Murmel hatte einen unermüdlichen Spieltrieb – für ihren Ball hat sie alles getan! Sie auszubilden war einfach. Ihr hoher Trieb führte allerdings dazu, daß sie oftmals Übungen durch ihre Hibbeligkeit verbockte.  Sie hat mehrfach die BH sowie die Ausdauerprüfung abgelegt und eine Grundausbildung in der Fährtenarbeit sowie im Agility. Leider konnte sie ihr Können in diesen Sparten nicht lange unter Beweis stellen. Gesundheitsbedingt musste Murmel ihre aktive Hundesportzeit im Alter von fünf Jahren leider beenden. Natürlich kann man so eine Power-Frau nicht einfach ruhig stellen und so gehörten die üblichen Freizeitaktivitäten wie spazieren und baden gehen, leichtes am Rad laufen und rumtoben nach wie vor zu unserem Tagesprogramm.

Murmel10


Murmel auf Ausstellungen

… eher eine Seltenheit. Als Murmel bei mir einzog, waren Ausstellungen für mich ganz, ganz weit weg. Bis dahin war ich mit keinem unserer Hunde jemals auf einer Schau gewesen und auch bei Murmel hatte ich eher den Hundesport vor Augen als Ausstellungen. Allerdings nahm ich mit ihr an der Junghundbeurteilung teil und lernte dort die ersten Briardler näher kennen. Und so kam es, dass wir doch mal auf einer Ausstellung schnupperten und Murmel insgesamt viermal ausgestellt wurde, davon drei Ausstellungen mit Arbeitsteil.

Murmel09

 

Murmel, Du fehlst unheimlich …

und wirst immer unvergessen bleiben.

Am 28. November 2005 ist Murmel nach schwerer Krankheit verstorben. Ihr unglaublicher Lebenswille hat leider nicht mehr ausgereicht – ihre Kraft war am Ende.

Die Beziehung zwischen Murmel und mir war einzigartig –
etwas ganz besonderes. Mit keinem anderen Hund habe ich
mich so blind verstanden. Das gegenseitige Vertrauen war
grenzenlos.

Glücklicherweise hat sie Adjuntas in vielerlei Hinsicht geprägt. Dafür bin ich unendlich dankbar.